Einige von unseren Lesern können sich vielleicht noch an den Beginn der Bumskontakt-Szene in Deutschland erinnern, damals gab es noch ziemlich wenige Plattformen, auf welchen dann auch noch überwiegend Männer und kaum Frauen angemeldet waren. Um diese wenigen Frauen mussten sich die Mäner dann quasi prügeln, was zu ziemlich viel Frust unter dem starken Geschlecht gesorgt hat, denn die Erfolgsaussichten waren natürlich mehr als mies. Dieser Umstand hat sich in den vergangenen Jahren glücklicherweise stetig verändert und aktuell scheinen tatsächlich so viele Frauen wie noch nie auf der Suche nach einem Bumskontakt im Internet zu sein, wir haben alle Fakten zu dieser erfreulichen Entwicklung und wollen Euch diese natürich auch nicht vorenthalten.

Frauenquote auf Bumskontakt-Communities steigt

Auf den meisten entsprechenden Plattformen war es in den vrgangenen Jahren keine Seltenheit, wenn man dort als männliches Mitglied mit einer ziemlich gringen Frauenquote von häufig unter 25% konfrontiert wurde und somit kaum Chancen hatte schnell einen Bumskontakt zu knüpfen. Dies scheint sich nun aber so langsam aber sicher zu ändern, schon in den vergangenen Jahren ist die Frauenquote auf vielen Plattformen langsam angestiegen, Tendenz stark steigend. Heutzutage kann man sich auf manchen Plattformen sogar schon über eine Quote von fast 50% an weiblichen Mitgliedern freuen, was die Erfolgschancen natürlich drastisch in die Höhe schnellen lässt. Eine dauerhaft ausgelichene Mitgliederbasis von Frauen und Männern halten wir auch auf Dauer wahrscheinlich, sollten wir die Frauen also nicht total verschrecken, werden unsere Chancen auf einen schnellen Erfolg deutlich zulegen. Dies ist natürlich eine sehr tolle Neuigkeit, doch woran mag es liegen?

Bumskontakte auch bei Frauen etabliert

Wir sind natürlich auch der Frage auf den Grund gegangen, warum die Frauen denn auf ein mal die Bumskontakt-Communities für sich entdecken, schließlich war es bisher unter dem weiblichen geschlecht immer ziemlich verpönt auf die Suche nach einem Sexpartner im Internet zu gehen, dafür wurde man auch gerne ziemlich schnell als Schlampe abgestempelt. Die Erklärung ist eigentlich gar nicht so schwer zu finden, denn wie die Gesellschaft im Allgemeinen in den vergangenen Jahren immer offener und auch freizügiger geworden ist, so trifft dies natürlich auch auf die Frauen zu, wobei diese sogar etwas mehr Gas gegeben haben. Frauen sind heutzutage wesentlich emanzipierter und viel selbstbewusster, so kommt es eben nicht selten vor, dass eine Frau welche Lust auf ungezwungenen Sex hat, sich diesen einfach mittels einer entsprechenden Plattform im Internet besorgt. Dies wird sich in den kommenden Jahren sogar noch weiter verstärken, wogegen wir Männer ja eigentlich überhaupt nichts haben dürften oder?

Sexkontakt.com