Dresden ist eine ziemlich sehenswerte Stadt in Sachsen, welche Dank der Elbe, Frauenkirche, Semperoper und Altstadt ein beliebtes Ziel unter Touristen ist, doch ob man hier wohl auch unkompliziert den ein oder anderen Bumskontakt knüpfen kann? Dies wollten wir natürlich herausfinden und so haben wir uns auf den Weg nach Dresden gemacht und uns dort ein ganzes Wochenende herumgetrieben, in der Hoffnung die Töchter der Stadt ausgiebig kennenlernen zu dürfen. Ob uns dies gelungen ist und was wir sonst noch so in der Stadt getrieben haben, erzählen wir Euch in diesem Beitrag.

Kommunikative Sachsen sorgen für schnelle Kontakte

Man hört ja des Öfteren mal, dass die Menschen in Ostdeutschland wesentlich offener sowie aufgeschlossener sind als Ihre Gegenstücke in den alten Bundesländern, dies soll sowohl in Bezug auf die Kommunikation mit anderen Menschen, als auch auf das Thema Sex zutreffen. Wir können dies tatsächlich bestätigen, denn wann immer wir bisher in den neuen Bundesländern unterwegs waren, konnten wir quasi live erleben wir aufgeschlossen die Menschen dort waren. Auch in Sachsen ist dies definitiv der Fall, nur scheinen die Menschen hier noch mal eine Schippe draufzulegen. Als wir uns vom Bahnhof zur Altstadt vorarbeiten wollten, haben wir zum Beispiel mehrmals nach dem Weg gefragt, welcher uns auch jedes Mal korrekt mitgeteilt wurde, allerdings kamen wir bei jedem einzelnen Gespräch nicht um einen Flirt herum, wir haben natürlich nur Frauen angesprochen und dies hat sich definitiv gelohnt. Mit einer netten Damen konnten wir sogar ein Date für den kommenden Tag ausmachen, wenn sich da mal nicht unser erster Bumskontakt anbahnt!

In der Altstadt lässt es sich leben

In der Altstadt angelangt haben wir uns erst mal ein lauschiges Plätzchen gesucht um ein leckeres Bier zu uns zu nehmen, dabei sind wir dann auch wieder mit einigen Dresdnerinnen in Kontakt gekommen. Die Lokalitäten waren allesamt sehr gut besucht und wir hatten viel Glück noch einen Tisch für uns alleine zu ergattern, was allerdings nicht allzu lange so bleiben sollte, denn bereits nach wenigen Minuten wurden wir gefragt ob man sich zu uns setzen könne, von zwei wirklich ansehnlichen Mädels im besten Alter. Diese Frage wurde natürlich mit Ja beantwortet und so hatten wir gleich eine nette Gesellschaft, welche natürlich auch ordentlich angegraben wurde. Aus dem anfänglichen Flirt entwickelte sich schnell eine ziemlich frivole Unterhaltung, welche schlussendlich mit einem waschechten Bumskontakt bei uns im Hotel endete, Mission erfüllt! Unsere Erlebnisse in Dresden können sich wirklich sehen lassen, wir hatten jede Menge Spaß beim Sightseeing, haben nette Menschen kennengelernt und sogar einige Bumskontakte geknüpft, was will man mehr?

Sexkontakt.com